Citizen Science-Projekt

Die Kommunikationsweise von Gesundheitsrisiken beeinflusst, wie Menschen ihr persönliches Erkrankungsrisiko einschätzen und wie sie die Vorsorgeempfehlungen umsetzen. Bei der Frage, welche Art der Risikokommunikation für Diabetes Mellitus die beste ist, ist das Dt. Institut für Ernährungsforschung (DIfE) auf Hilfe angewiesen.

Vom 14. November an – dem Weltdiabetestag – ist unter dem Link diriko.dife.de ein Online-Fragebogen hinterlegt. Im Mittelpunkt steht ein Test, der das persönliche Erkrankungsrisiko, in den nächsten 5 Jahren an Diabetes zu erkranken, berechnet. Davor und danach werden einige Fragen zur Person und zu der Einschätzung des Risikos gestellt, wobei die Probanden zufällig einer von drei Gruppen mit unterschiedlichen Risikodarstellungen zugeordnet werden. „Mit unserem webbasierten Citizen Science-Projekt DIRIKO wollen wir mit Hilfe der Bevölkerung von verschiedenen Kommunikationsformen die geeignetste identifizieren. Der Aufwand ist mit etwa 15 Minuten gering und könnte wesentlich zur Optimierung des Diabetes-Risiko-Tests beitragen“, so die DIfE-Wissenschaftler.

Mehr dazu auf der Homepage des Dt. Instituts für Ernährungsforschung.